Familienpflege

Aufgabe der Familienpflege ist die Hilfe für Familien, wenn in besonderen Belastungssituationen die Weiterführung des Haushaltes, die ausreichende Betreuung, Pflege und Erziehung der Kinder, die Pflege und Versorgung kranker, alter und pflegebedürftiger Familienangehöriger nicht mehr selbst von der Familie geleistet werden kann.             
 

Wer leistet die Familienpflege ?

Die Familienpflege wird von staatlich anerkannten Familienpflegerinnen geleistet, die ihre Ausbildung an einer Fachschule absolviert haben. Sie sind befähigt, die Familie im hauswirtschaftlichen, erzieherischen und pflegerischen Bereich verantwortungsvoll zu unterstützen.

Die Familienpflege nimmt folgende Aufgaben wahr:

  • sie unterstützt die Familie bei der Weiterführung des Haushaltes
  • sie beschäftigt sich mit den Kindern, spielt mit ihnen und hilft bei den Schulaufgaben
  • sie übernimmt die häusliche Krankenpflege

Wer finanziert die Familienpflege ?

  • die Krankenkassen
  • die Rentenversicherungsträger oder
  • die Sozial- und Jugendhilfeträger

Darüberhinaus beteiligen sich Kirche und Caritas an den Gesamtkosten des Einsatzes. Welche Hilfen der einzelne in Anspruch nehmen oder wie ein Einsatz gewährleistet werden kann, wenn die Kostenträger den Einsatz nicht oder nicht voll übernehmen, kann jeweils im beratenden Gespräch mit der zuständigen Einsatzleitung geklärt werden.