EULE (erleben, unterrichten, lernen, experimentieren)

Das EULE-Projekt am Ceciliengymnasium Bielefeld

Die „EULE“ (erleben, unterrichten, lernen, experimentieren) versteht sich als ein gemeinnütziges Projekt in Zusammenarbeit zwischen dem Caritasverband und dem Ceciliengymnasium Bielefeld.
Es wendet sich an Menschen im Seniorenalter (ab ca. 55 Jahren), die in der Begegnung mit Jugendlichen Dinge erlernen möchten,die in der eigenen Schulzeit noch nicht unterrichtet wurden oder als technisches Wissen vorausgesetzt werden. Genauso richtet es sich an Jugendliche, die ihr Wissenund ihre Fähigkeiten im Unterricht an ältere Menschen weitergeben können.

Das Projekt verfolgt folgende Ziele:

  • es will durch seine Aktivitäten generationenübergreifende Begegnung und Verständigung fördern;
  • es will neue Wege in der Offenen Seniorenarbeit beschreiten;
  • es will die Sozial- und Methodenkompetenz der unterrichtenden Schüler/innen fördern;
  • es will die Teamfähigkeit der unterrichtenden Schüler/innen fördern,
  • es will die Einbindung der Schule in das öffentliche Leben stärken.

     

Schüler des Gymnasiums bieten im Rahmen der Seniorenförderung in Kooperation mit den umliegenden Seniorengruppen und kath. Kirchengemeinden an einem Nachmittag in der Woche kostenlose Weiterbildungskurse (z. B. in Englisch, Französisch, Geschichte, Literatur, Kunst, Arbeiten am Computer u. a. m.) an. Die Kurse orientieren sich in Abgrenzung zu anderen Weiterbildungs- und Erwachsenenbildungseinrichtungen nicht an einem Curriculum, sondern an den Lernbedürfnissen der Senioren.

Im Vordergrund des Projektes steht die Begegnung von Jung und Alt, sodass die unterrichtliche Tätigkeit durch gemeinsame Vortragsveranstaltungen, Besichtigungen, Fahrten und Feiern ergänzt werden soll.

Das Projekt am Ceciliengymnasium läuft seit dem September 2009 an einem Nachmittag in der Woche jeweils in zwei Zeitschienen. Neben den Angeboten an die Senioren machen beinhaltet der Nachmittag eine gemeinsame Begegnungspause (mit Kaffeetrinken).

Die Schüler/innen werden dazu durch qualifizierte pädagogische Schulungen befähigt und von Betreuungspersonen aus dem Caritasverband und aus dem Lehrerkollegium des Ceciliengymnasiums unterstützt.

Als Zielpunkte für unsere Arbeit erhoffen wir uns, dass die Jugendlichen durch ihre Begegnung mit älteren Menschen zur Beschäftigung mit eigenen Lebensperspektiven angeregt werden, dass ihre Neugierde für den Einblick in die Lebenswelt „älterer“ Menschen geweckt wird, sie einen Anstoß für praktisch soziales Engagement bekommen und Vorurteile zwischen Alt und Jung in unserer Gesellschaft abgebaut werden können.

Für die Senioren wünschen wir uns, ihnen die Möglichkeit zu schaffen, ihre Lebenserfahrungen an die Jugendlichen weitergeben zu können, durch außerfamiliäre Begegnung mit Jugendlichen einen neuen Blick auf die „Jugend von heute“ zu erhalten, ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten, und dass wir sie mit Innovativem erreichen.

Weiteres und Informationen zum aktuellen EULE-Angebot finden Sie unter Schulleben/EULE.